Weitere Turniere 2020

Mystischer Mantel lag auf dem Platz

Nach der Siegerehrung zum Sundowner am 15. September konnte vom Tee 1 aus beobachtet werden, wie sich langsam der Bodennebel aus Richtung Hafen über den Platz legte.

Die Chance ließ sich Michael Wrana natürlich nicht entgehen. Kamera und Stativ auf das Cart gepackt und auf ging es zu den Hotspots des Platzes.

Absolute Windstille, totale Ruhe und dann der zusehends stärker werdende Bodennebel tauchte den Golfplatz in eine mystische Stimmung. Das Ganze wurde nur von den Rufen einiger der Vögel untermalt.

Wir sehen ja auf Langeoog viel Natur, spektakuläre Sonnenauf- und Untergänge, Flora und Fauna die immer mal wieder zum Innehalten auffordert. Dieser Abend war jedoch das I-Tüpfelchen, einer der, wenn auch kurzen Momente, bei dem man nur mit offenem Mund dastehen kann.

Das Ganze wollen wir Euch natürlich nicht vorenthalten.

Peter te Heesen gewinnt im Brutto

Aufgrund des unglaublich schönen Spätsommer-Wetters hatten wir für den 15. September kurzfristig einen 9-Loch Sundowner in den Turnierkalender geschoben.

Die Spieler waren restlos begeistert. Auch wenn der ein oder andere Spieler mit der absoluten Windstille gar nicht zurechtkam 😉

Im Brutto stand am Ende mit 12 Punkten Peter te Heesen auf dem ersten Rang.

Netto:

  1. Dirk Sjuts (26 P)
  2. Antje Julius (22 P)
  3. Stephan Eckhardt (21 P)

Bei immer noch recht warmen Temperaturen stieg zum Sonnenuntergang langsam Bodennebel auf, der den Platz eine Mystische Stimmung gab. Darüber berichten wir in einem separaten Bericht.

Dienstag 15.09. Sundowner

Am kommendne Dienstag spielen wir einen kurzfristig angesetzten Sundowner.

Im Anschluss wollen wir an Tee 1 grillen. Wetter wird ja top!

Anmeldung bitte im Club-Büro oder unter mygolf.

433 Euro für das Kinderhospiz Löwenherz in Syke

Die Golfschule Thomas Agena spendete für beide Tage der Clubmeisterschaften für jedes an der Bahn 3 gespielte Par 5 Euro und für jedes Birdie 10 Euro.

Von der Idee war Peter te Heesen von der Firma Hassia Mineralquellen GmbH & CoKG (Rosbacher, Bionade) so begeistert, dass er sofort zusagte, dass die Firma den Betrag am Ende verdoppelt.

Am Samstag fingen die Teilnehmer gleich in die Vollen. Abends hieß es: 11 mal Par, 2 x Birdie!

Am Sonntag waren die Spieler mit 5 x Par und nicht einem Birdie etwas „geiziger“.

So kamen die ersten 100 € von der Golfschule in den Spendentopf.

Spontan erhöhte die Firma Hassia auf 150 €. Vielen Dank dafür.

Zur Siegerehrung nahm Thomas Agena die Rotary Spendenbox mit. Zahlreiche Spieler und Gäste konnten so wenigstens gefühlt noch 2 oder 3 Bruttopunkte mit in den Abend nehmen.

Am Ende kamen 433 € zusammen.

Der Betrag wird an das Kinderhospiz Löwenherz in Syke gespendet.

Lieber Thomas. Vielen Dank für deinen Einsatz und die tolle Idee.

Clubmeister 2020 stehen fest

Bernhard Sieger macht das Triple voll. Karl-Heinz Beloch erstmals Ü-65 Clubmeister.

Am Samstag den 05. September ging es um 10.00 Uhr los. Die ersten Spieler machten sich auf die erste Runde des 2-Tage Turniers. Bei perfektem Wetter und dank der hervorragenden Arbeit der Greenkeeper, die den Platz in einen perfekten Zustand versetzten, ging es unter idealen Bedingungen los.

Nach den 18 gespielten Löchern gab es bereits die ersten Hochrechnungen und erwartungsgemäß setzten sich die „üblichen Verdächtigen“ an die Spitze.

Für den zweiten Tag waren die Wettervorhersagen recht grausam, was sich jedoch zum Glück als Fehleinschätzung der Meteorologen herausstellte. Es schien die Sonne, jedoch frischte der Wind zum Schluss deutlich auf.

Auf der zweiten Runde wurde traditionell nach den Ergebnissen des Vortages gestartet. Je später die Startzeit, desto näher hatte man die Hand am Pokal.

Um 17.30 Uhr traf dann die letzte Gruppe auf der 18 ein. Unter Applaus etlicher Zuschauer wurden die letzten Bälle versenkt.

Die Siegerehrung fand abends im Hansa-Cafe statt.

Hier konnten sich folgende Spieler über ihre Platzierungen freuen:

Netto:

  1. Regina Bunte 81 P
  2. Robert Hofer 72 P
  3. Antje Julius 70 P

Wertung Zählspiel:

  1. Bernhard Sieger 158 Schläge
  2. Katja Prester 169 P
  3. Goran Petrovic, Peter te Heesen je 173 Schläge

In der Wertung Ü65 Jahre sicherte sich Karl Heinz Beloch mit 191 Schlägen den Pokal.

Allen Siegern einen herzlichen Glückwunsch!

Präsident Bernhard Sieger, der nun das dritte Mal in Folge den Pokal mit nach Hause nahm, bedankte sich in seiner Rede bei allen Teilnehmern, Greenkeepern und zeigte sich über das große Starterfeld sehr erfreut.

Die Golfschule Thomas Agena lobte während der Clubmeisterschaft für jedes an der Bahn 3 gespielte

  • Par = 5 Euro
  • Birdie = 10 Euro

aus um den Gesamtbetrag für das Kinderhospiz in Syke zu spenden. Von der Idee war Peter te Heesen so begeistert, dass er sofort zusagte, dass die Firma Hassia Quelle (Rosbacher, Bionade) den Betrag verdoppelt. Wir werden darüber morgen separat berichten.

Goran Petrovic gewinnt erneut im Brutto

Der letzte Sundowner im August wurde aufgrund einer Unwetterwarnung um zwei Tage nach hinten geschoben. Dies war wohl von der Spielleitung dir richtige Entscheidung. Nach dem  Sturmtief Kirsten, die Insel nicht nur durchgeschüttelt sondern auch ordentlich nass gemacht hatte, zeigte sich das Wetter am Donnerstag in perfekter Golferlaune. Es herrschte absolute Windstille.

Die Platzkonditionen waren ebenfalls perfekt. Dank des Regens der letzten Tage ist er wieder grün und der Boden ist wieder weicher.

Das war wohl der Grund, warum zum Teil hervorragende Ergebnisse gespielt wurden.

In der Bruttowertung spielte sich Goran Petrovic mit 14 Punkten den ersten Rang und sicherte sich so ein Vor-Geburtstagsgeschenk.

Netto:

  1. Regina Schläfer-Putsch (24 P)
  2. Thomas Schläfer, Birgit Dinkla, Antje Julius (je 22 P)

Im Anschluss wurde an der Range gegrillt. Es war einmal mehr ein sehr lustiger Abend.

Dank an Robert, der am Grill eine gute Figur gemacht hat.

Punktgleichheit zum 2. August-Monatsbecher

Da der Mai-Monatsbecher aufgrund der Platzschließung ausfiel, haben wir ihn jetzt am 16. August nachgeholt. Daher hieß es in diesem Monat schon zum zweiten Mal: 18 Löcher schwitzen.

Die Temperaturen waren alles andere als schön. Dazu kam noch eine hohe Luftfeuchtigkeit und erst gegen Ende eine leichte Brise. Die Halfway-Verpflegung war wieder im Kühlschrank vor der Sonne geschützt. Die Buggy-Bar brachte zusätzlich kalte Getränke auf die Bahn, was dankend angenommen wurde.

Am Ende waren alle Spieler sichtlich geschafft, was sich jedoch nach der Stärkung und dem ersten Bier im Hansa Cafe zur Siegerehrung schnell wieder legte.

Im Netto spielten gleich 3 Personen 37 Punkte und sicherten sich so den ersten Rang

  • Karsten Luplow, Birgit Dinkla und Katja Prester

Im Brutto setzte sich Bernhard Sieger trotz seht starker Konkurrenz mit 29 Brutto-, und das war an diesem Tag wohl so üblich, ebenfalls mit 37 Nettopunkten vor Hannes Hauke Kühn und Katja Prester an die Spitze.

Allen Gewinnern einen herzlichen Glückwunsch.